Netzentgelte Strom

Netz­nut­zung

Die Prei­se be­inhal­ten Netz­in­fra­struk­tur des esb-Net­zes und des vor­ge­la­ger­ten Über­tra­gungs­net­zes, die Sys­tem­dienst­leis­tun­gen (Fre­quenz­hal­tung, Span­nungs­hal­tung, Be­triebs­füh­rung usw.), die elek­tri­schen Über­tra­gungs­ver­lus­te und die Ver­gü­tung für de­zen­tra­le Er­zeu­gung.

Vorläufige Netzentgelte 2020


Preisblatt Entnahme mit und ohne Leistungsmessung

vorläufige Netzentgelte 2020
vorläufige Netzentgelte 2020 - Federal Mogul


Preisblatt Messstellenbetrieb 

vorläufige Messentgelte 2020

Netzentgelte 2019


Preisblatt Entnahme mit und ohne Leistungsmessung
Preisblatt Messstellenbetrieb 

Netzentgelte 2018


Preisblatt Entnahme mit und ohne Leistungsmessung
Preisblatt Messtellenbetrieb

Preisblatt vermiedene Netzentgelte



Mes­sung und Da­ten­be­reit­stel­lung

Die Prei­se be­inhal­ten Mess­da­ten­er­fas­sung, Da­ten­auf­be­rei­tung, Da­ten­be­reit­stel­lung und Ab­rech­nung der Netz­nut­zung.

Men­gen­ab­wei­chun­gen

Kun­den mit ei­nem Jah­res­ver­brauch bis 100.000 kWh wer­den nach ei­nem vom Netz­be­trei­ber vor­ge­ge­be­nen Stan­dard­last­pro­fil ver­sorgt. Der Netz­be­trei­ber er­stellt für die­se Kun­den ei­ne Jah­res­ver­brauchs­pro­gno­se an­hand des vor­an­ge­gan­ge­nen Ab­rech­nungs­zeit­rau­mes. Der Lie­fe­rant stellt die pro­gnos­ti­zier­te En­er­gie­men­ge zur Ver­fü­gung.
Nach der tur­nus­mä­ßi­gen Ab­le­sung des Zäh­ler­stan­des wird die tat­säch­lich ver­brauch­te En­er­gie­men­ge fest­ge­stellt. Hat der Lie­fe­rant nun für sei­nen Kun­den als Dif­fe­renz zur Pro­gno­se zu we­nig En­er­gie ge­lie­fert, so wird für je­de Ki­lo­watt­stun­de der auf dem Preis­blatt aus­ge­wie­se­ne Preis in Rech­nung ge­stellt. Hat der Lie­fe­rant zu viel En­er­gie ge­lie­fert, so ver­gü­tet der Netz­be­trei­ber den ent­spre­chen­den Preis. Wer­den meh­re­re Kun­den be­lie­fert, so wird der Ge­samt­be­darf al­ler Kun­den be­rück­sich­tigt.